p
Instagram Facebook Twitter Behance Pinterest
Über mich

Hallo, ich bin Sina

Schön, dass du auf meiner Seite gelandet bist! Ich bin Sina, deine Familienfotografin aus Berlin.

Zur Fotografie bin ich durch meinen Papa gekommen, als dieser mich vor über 20 Jahren in die Technik seiner alten analogen Kamera eingeweiht hat. Irgendwie war es da um mich geschehen und ich schmunzle noch heute über die alten Portraitfotos, die ich damals von meinen Freundinnen und Haustieren gemacht habe. Aber Übung macht den Meister und so habe ich durch meine Ausbildung zur Fotografin das Handwerk von Grund auf gelernt. Ich arbeite nun seit 2006 in diesem Beruf, seit 2010 als freiberufliche Fotografin und kein Tag ist langweilig. Jedes Fotoshooting ist anders und die Fotografie entwickelt sich immer weiter. Genau diese Abwechslung liebe ich an meinem Job! Und bei jedem Shooting freue ich mich darauf, die Menschen auch ein wenig kennenzulernen, die sich hier vor meine Kamera trauen. Bevor ihr mich aber dazu einlädt einen ganz persönlichen Blick in euer Leben zu werfen und eure Erinnerungen für euch einzufangen, möchte ich euch einen kurzen Einblick darüber geben, wer hier eigentlich die Fotos von euch machen wird:

Ich lebe seit 2010 in Berlin, habe davor in Saarbrücken gelebt und komme ursprünglich aus dem beschaulichen Kusel. Ich bin also ein klassisches Beispiel für das Dorfkind, das in die Großstadt zieht. Ein bisschen Heimweh trage ich immer im Herzen, aber Berlin hat so viel zu bieten, dass es mich nun schon seit 10 Jahren hier hält.

Mittlerweile habe ich hier auch meine eigene Familie gegründet und lebe mit Mann, Kind und Hund in Neukölln. Hunde und generell Tiere stehen ganz oben auf meiner Beliebtheitsskala, also wundert euch bitte nicht, wenn ich beim Shooting im Park von einem Eichhörnchen abgelenkt werde. Ich esse sehr gerne, vor allem italienisch. Das Land Italien liebe ich auch. Vielleicht auch wegen dem Essen. Vielleicht aber auch wegen der vielen Urlaube, die ich in meiner Kindheit dort verbracht habe. Ich liebe gute Filme und Serien, kann mich aber nicht mehr auf den Film konzentrieren, wenn mir nicht einfällt woher ich den Schauspieler oder die Synchronstimme kenne. In meiner Freizeit mache ich gerne lange Spaziergänge in der Natur und treffe mich mit Freunden. Im Idealfall lässt sich das alles verbinden und mit gutem Essen und Wein abrunden. Und der Babysitterin.

So arbeite ich

Meine Fotografie ist größtenteils dokumentarisch. Das heißt, ich werde euch eher mit meiner Kamera beobachten und begleiten und ganz natürliche und ungestellte Momente einfangen. Wenn ihr euch für mich als Fotografin entscheidet, erhaltet ihr Erinnerungen auf Papier. Ich versuche die Momente so zu fotografieren, wie ich sie selbst gerne von meiner Kindheit sehen würde. Ich stelle mir vor, dass eure Kinder später mal die Familienfotos ansehen und sich dabei daran erinnern wie es war mit den Geschwistern zu balgen, mit den Eltern zu kuscheln, mit dem Hund über die Wiese zu rennen oder der Katze das Fell zu kraulen. Ihr sollt euch als Mamas beim betrachten eurer Schwangerschaftsfotos oder Wochenbettfotos daran erinnern, wie es war, wenn euer Baby von innen gegen den Bauch getreten hat und wie später sein zartes Köpfchen gerochen hat, während ihr beim Stillen daran geschnuppert habt. Ich möchte die Gefühle, Gerüche und Geräusche von heute für immer im Foto für euch festhalten. Dafür brauche ich kein Blitzlicht oder Requisiten. Es reicht, wenn ihr ganz ihr seid und vielleicht sogar für kurze Momente vergesst, dass ich überhaupt dabei bin.